Ereignisreicher Schüleraustausch

Ereignisreicher Schüleraustausch

Volles Programm in Bilovec

„Der Schüleraustausch war eine tolle Sache und wir hoffen, dass er von beiden Seiten weiter gepflegt wird“ so lautet das einhellige Resümee aller Beteiligten aus Bad Neustadt und der Partnerstadt Bilovec. Zwei Wochen verbrachten die 20 Jugendlichen beider Schulen nebst Lehrkräften nahezu ununterbrochen miteinander und man kann die Begeisterung über die gemeinsamen Erlebnisse noch immer spüren.

Übernachtung im selbst gebauten Camp

Schulerlebnistage für Sechstklässler

Schulerlebnistage für Sechstklässler

„Ein Klassenausflug mit Übernachtung in einem selbst gebauten Camp“ – eine solche Aktion steht bei Schülern im Alter von elf bis dreizehn Jahren hoch im Kurs. Durchgeführt hat sie vor einigen Tagen die Ganztagsklasse 6cG der Mittelschule Bad Neustadt, sie schlug ihr Lager in der Nähe des Schwarzen Moores in der Hochrhön auf.

Erfolgreich bei Wettbewerb

Mal- und Videowettbewerb "jugend creativ"

Zwei Schülerinnen unserer Schule konnten den Wettbewerb der VR-Bank Rhön-Grabfeld eG in Brendlorenzen zum Thema „IMMER MOBIL - IMMER ONLINE ... Was bewegt dich?“ erfolgreich abschließen.

Von insgesamt 2.138 eingereichten Arbeiten setzten sich die Schülerin  Jeanette Möller  in der Altersgruppe der siebten bis achten Klassen mit einem 3. Platz sowie die Schülerin  Viola Breunig  in der Altersgruppe der neunten Klassen mit dem 2. Platz durch.

Ein seltenes Ereignis beobachtet

Über 200 Schülerinnen und Schüler beobachteten die partielle Sonnenfinsternis vom Schulberg aus - unter fachkundiger Anleitung und mit professioneller Ausrüstung

„Der 20. März ist aus astronomischer Sicht ein besonderes Datum“ erklärte Michael Dormann, Leiter der Umweltbildungsstätte Oberelsbach während der Sonnenfinsternis am Gelände rund um den Schulberg Bad Neustadt. „Wir werden Zeugen einer partiellen Sonnenfinsternis, zwar keine totale Sonnenfinsternis wie sie 1999 im südlichen Teil Bayerns zu erleben war, aber immerhin“. Bei dieser seien fast alle der anwesenden Schüler noch gar nicht auf der Welt gewesen. „Solche Ereignisse lassen uns kurz innehalten und das Augenmerk auf die großen Zusammenhänge unseres Universums ruhen“, gab Dormann zu bedenken.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren