Eine ganz besondere Hilfsaktion

Mittelschule Bad Neustadt und West Papua – eine ganz besondere Hilfsaktion

Ein außergewöhnliches Ziel hat sich die Mittelschule Bad Neustadt in diesem Jahr für Teile des Erlös aus ihrem alljährlichen Weihnachtsprojekt ausgesucht. Einige Lehrkräfte der Mittelschule waren in den Osterferien in West Papua unterwegs, wo sie die indigenen Stämme im zentralen Hochland der Vogelkopfinsel besuchten. Dabei kam es zu zahlreichen beeindruckenden Begegnungen mit den ehemaligen Kopfjägern.

Aber nicht nur Abenteuer und Reiselust befanden sich im Gepäck der Lehrer, sondern auch der Auftrag eine sozial ausgerichtete Institution zu unterstützen. Am Ostersonntag feierte die Reisegruppe mit den Mitgliedern der Papua Transformation Kirche den Ostergottesdienst und konnte sich vor Ort von der guten Arbeit der Kirche bei ihrem Einsatz für die Kinder aus armen Familien überzeugen. Die Kinder befanden sich in einem 3-tägigen Ostercamp, wo sie mit Wandern, Basteln und sportlichen Wettkämpfen ihrem normalen, von Armut geprägten Alltag entfliehen konnten.

Die Herzlichkeit der Begegnung war beeindruckend und rührend. So entschlossen sich die Lehrkräfte der Mittelschule Bad Neustadt mit ihrem Beitrag aus der Weihnachtsaktion für 15 Schüler das Schulgeld für 8 Monate zu finanzieren. Dies löste große Freude bei den betroffenen Schülern und deren Eltern aus.

Aber auch die Lehrer der Mittelschule Bad Neustadt waren durch die ihnen entgegengebrachte Freude und Dankbarkeit reich beschenkt worden. Gerne leiten sie diese Erfahrungen auch an alle Beteiligten des Weihnachtsprojektes und an den Sponsor Stadtmarketing NES weiter.

Die Mittelschule Bad Neustadt hat durch diese Aktion neue Freunde auf der wirklich anderen Seite dieser Erde gefunden.

© 2016-04-15 Text und Foto: K. Schiffmann (Mittelschule Bad Neustadt)