Vorlesetag an der Mittelschule Bad Neustadt

Bad Neustadt (mg) „Lesen oder Vorlesen ist doch uncool“ - So heißt es bei vielen Kindern ab einem bestimmten Alter. Umso mehr genossen die Fünft- und Sechstklässler der Mittelschule Bad Neustadt die Deutschstunde am bundesweiten Vorlesetag am letzten Freitag. Zunächst fanden sich die drei sechsten Klassen im Musikraum ein. Alexandra Homann, Mutter eines Schülers aus der Klasse 6a,  fesselte bei gemütlicher Atmosphäre die Kinder mit dem Jugendkrimi „Beschützer der Diebe“ aus der Feder von Andreas Steinhöfel. Im Anschluss war der jüngere Jahrgang an der Reihe.

 

Der ehemalige und langjährige  Schulleiter der Mittelschule Werner Bühner kam an seine alte Wirkungsstätte zurück und genoss die freiwillige Unterrichtsstunde ebenso wie seine jungen Zuhörer. Er las aus dem Buch „Hilfe die Herdmanns kommen“ von Barbara Robinson und erntete dabei viel Gelächter. Marie aus der 5cG brachte es auf den Punkt: „Normalerweise lese ich zu Hause meinen jüngeren Geschwistern etwas vor, umso schöner ist es, wenn man auch einfach Mal wieder nur zuhören kann“.

 

Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Jedes Jahr am dritten Freitag im November begeistert der „Aktionstag“ mittlerweile über 110.000 Vorleserinnen und Vorleser. Gemeinsam lesen sie über zwei Millionen kleinen und großen Zuhörern vor.

 

© Michaela Greier