Weihnachtsbaum im Tourismusbüro

Die Besucher, die in der Vorweihnachtszeit das Foyer des Tourismusbüros in Bad Neustadt aufsuchen, werden von einem wunderbaren Duft des geschmückten Tannenbaums empfangen. Die Klassen 7b und 7cM und 8a haben mit viel Liebe und Kreativität, Noten aus Lebkuchenteig gebacken, Engel und Kugeln gefaltet und alles selbst angebracht.

Landrat Thomas Habermann wollte die Schülerdelegation mit ihren Lehrkräften eigentlich empfangen, musste dann aber wegen eines kurzfristigen Termins absagen. Dafür vertraten ihn seine beiden Mitarbeiterinnen Sabine Derleth-Streit und Annette Mann: „Für viele Gäste ist das Tourismusbüro die erste Anlaufstelle der Stadt und sie freuen sich sehr über den Anblick des schönen Baumes “, konnten sie erfahrungsgemäß berichten.

Die Tourismus GmbH und der Landkreis sorgen mit ihrer Spende für den Baum dafür, dass die Schule auch in diesem Jahr ihre caritativen Ziele erreichen kann. Insgesamt haben Schüler der Mittelschule die Dekoration für alle fünf Bäume in öffentlichen Gebäuden und Bankhäusern (Landratsamt, Sparkasse Filiale Marktplatz, Triamare, Überlandwerk Rhön und VR Bank) hergestellt und zusammen mit den Lehrkräften viel Zeit in das seit langem bestehende Weihnachtsprojekt investiert. Der Erlös der durch die Spenden finanzierten Bäume verbleibt zum Teil für bedürftige Familien innerhalb des Schulbetriebes. „Die andere Hälfte soll einer Schule in Quito/Ecuador gespendet werden“, so Beratungslehrer Klaus Schiffmann, der wie in jedem Jahr die Weihnachtsbaumaktion organisiert und betreut. Zudem wird am 8. und 9. Dezember die Mittelschule mit einem Stand auf dem Neustädter Weihnachtsmarkt vertreten sein und dort Selbstgemachtes und – gebasteltes für den guten Zweck verkaufen.

© Michaela Greier