Mountainbike-Regionalfinale Unterfranken

Achtungserfolg für Bad Neustädter Mittelschüler

Erst zum zweiten Mal nahmen Schüler der Mittelschule Bad Neustadt am Mountainbike-Regionalfinale Unterfranken teil. Während im letzten Schuljahr nur eine Mannschaft zum Rennen nach Waldaschaff reiste, waren diesmal drei Teams gemeldet.

In der Altersklasse Jungen III (Jahrgänge 2003 bis 2005) traf mit 21 Mannschaften das größte Starterfeld aufeinander. Tim Müller startete aus der ersten Reihe und fuhr eine Runde lang mit den starken Konkurrenten gut mit. Ein Kettenklemmer blockierte dann seine Schaltung und er konnte das Rennen nicht fortsetzen. Tims Teamkollegen, Lorenz Schneider sowie Lukas und Marius Karsten, kämpften dann dafür, das Team in die Wertung zu bringen. Am Ende erreichten sie einen respektablen 19. Rang.

Das Team der Altersklasse Mixed III (Jahrgänge 2003 bis 2005) konnte mit den anderen Schulen gut mithalten. Ohne jegliches Training im Vorfeld unterliefen den vier Schülern der Mittelschule Bad Neustadt bereits im Geschicklichkeitsparcour einige Fehler mehr als gewollt. Im eigentlichen Rennen zeigten Max Werner, Paulina Sperl, Ines Müller und Björn Küchler-Amthor Kampfgeist und fuhren gute Zeiten ein. Trotz eines Sturzes über den Lenker in einer technisch anspruchsvollen Passage kamen alle vier Biker ins Ziel und am Ende auf den fünften Platz.

Die Mannschaft Mixed II (Jahrgänge 2001 bis 2003) wollte an ihren Erfolg aus dem letzten Jahr anknüpfen, als sie es bis auf die Deutsche Meisterschaft geschafft haben. Leider schlug das Verletzungs- und Krankheitspech so heftig zu, dass am Ende nur der Frontmann des Teams, Niklas Wernicke, an den Start ging. Nach einer beeindruckenden Leistung stand für ihn der dritte Platz in der Einzelwertung auf dem Tableau.

Stephan Zimmermann